Wie man die Umweltauswirkungen des Goldbergbaus mindert

Haftungsausschluss: Der folgende Text ist ein Advertorial-Artikel, der nicht von Journalisten von Cryptonews.com geschrieben wurde.

Der Goldabbau gilt als eine der zerstörerischsten Aktivitäten für die Umwelt. Es beeinträchtigt natürliche Ökosysteme, indem es Boden und Vegetation entfernt, die Ressourcen der biologischen Vielfalt erschöpft und eine anhaltende toxikologische Bedrohung für die umliegenden Ökosysteme und die menschliche Gesundheit darstellt. Das schiere Ausmaß der Zerstörung, zu dem der Abbau führt, wird deutlich, wenn man bedenkt, dass beim Abbau von nur einer Unze Gold ungefähr anfällt 800KG von Treibhausgasen.

Trotz der Umweltzerstörung geht der Goldabbau in atemberaubendem Tempo weiter, wobei ein Großteil des Appetits auf Gold mit seinem Wert als Investition zusammenhängt. Eigentlich fast 50% Gold, das jährlich gefördert wird, landet in Banktresoren, und die Top Ten der G20-Staaten besitzen mehr als 25.000 Tonnen Gold als Reserve.

Technologien zur Bewältigung des Bergbauproblems

Es sind jedoch nicht nur schlechte Nachrichten. Während der Goldabbau in großem Umfang fortgesetzt wird, ermöglichen technologische Fortschritte nachhaltigere Goldabbaumethoden, wobei verschiedene Werkzeuge und Ressourcen eingesetzt werden, um sicherere und effizientere Möglichkeiten zum Abbau von Ressourcen zu bieten. Technologien wie künstliche Intelligenz und CO2-Abscheidung machen beispielsweise die Gewinnung lebenswichtiger Mineralien und Metalle wie Gold nachhaltiger.

Die Verwendung elektrischer Geräte anstelle von aggressiven Chemikalien oder Hochtemperaturöfen hat auch zu einer Verringerung der Umweltverschmutzung durch den Bergbau und zu verringerten Recyclingprozessen beigetragen. Verbesserte umweltfreundliche Bergbaumotoren haben gefährliche Emissionen um gesenkt 90%. Infolgedessen haben wir einen drastischen Rückgang der Feinstaub-, Stickoxid- und Kohlenwasserstoffemissionen aus Minen erlebt.

In jüngerer Zeit hat das Aufkommen der Blockchain-Technologie und Kryptowährungen den Weg für neuartige Lösungen geebnet, um Umweltprobleme im Zusammenhang mit dem Goldabbau anzugehen. Die Demokratisierung des Finanzwesens eröffnet neue Wege für Investitionen in nachhaltige Entwicklungsinitiativen und Naturkapital. Insbesondere die Tokenisierung von Vermögenswerten hat sich als wirksames Mittel zur Erhaltung von Bodenschätzen wie Gold herausgestellt.

Tokenisierung von Gold für eine umweltfreundliche Zukunft

Während in den letzten zehn Jahren neue Technologien entstanden sind, haben relativ wenige die durch den Goldabbau verursachten Umweltschäden direkt angegangen. Künstliche Intelligenz, AR-VR und andere Technologien haben nur dazu beigetragen, die externen Ursachen von Problemen zu beheben, anstatt ihre Grundursache zu lösen. Die Tokenisierung hingegen ermöglicht es, die Umweltauswirkungen des Goldabbaus zu minimieren, und das Projekt, das dies Wirklichkeit werden lässt, ist Nature’s Vault.

Gewölbe der Natur ist eine der ersten Blockchain-Plattformen, die die Umweltauswirkungen des Goldabbaus durch Tokenisierung angeht. Durch ihr eigenes, zum Patent angemeldetes Protokoll monetarisiert das Unternehmen Goldvorkommen im Boden, indem es sie als Legacy-Token in Tokens umwandelt, und jeder Legacy-Token ist mit mindestens 1/100 Gramm im Boden konserviertem Gold hinterlegt. Legacy-Token-Inhaber können die Vorteile eines mit Gold verknüpften Token nutzen und gleichzeitig die Umweltschäden des Bergbaus vermeiden, indem sie sicherstellen, dass Gold im Boden bleibt.

Das Projekt verwendet einen Proof-of-Stake-Konsensmechanismus anstelle eines Proof-of-Work-Systems, um die durch letzteres verursachten Umweltauswirkungen zu vermeiden. Es ermöglicht der Community auch, Teil ihres Preserve-to-Earn-Staking-Programms zu sein, bei dem Legacy-Token-Inhaber einsetzen können, um Token-Erträge zu erzielen.

Mit Blockchain-Lösungen den Planeten retten

Die Blockchain-Technologie hat eine Vielzahl von Anwendungsfällen, die wir anwenden können, um Maßnahmen gegen den Klimawandel zu ergreifen und die Gesundheit unseres Planeten zu unterstützen. Es ermöglicht effizientere Governance-Systeme und bietet fortschrittliche Dienstprogramme wie die Tokenisierung von Vermögenswerten in der realen Welt, die alle zum Schutz der Ökosysteme unseres Planeten genutzt werden können. Die Tokenisierung von Natural Capital ist jedoch neu und Unternehmen wie Nature’s Vault testen das Wasser noch.

Nature’s Vault positioniert sich an der Spitze umweltfreundlicher und nachhaltiger Projekte, die einen positiven Unterschied auf dem Planeten bewirken. Die Tokenisierung bietet Datenintegration, Automatisierung und Echtzeitfunktionalität sowie die potenziellen Vorteile der Fraktionierung und Disintermediation. Und all dies auf Gold angewendet ermöglicht die Monetarisierung des Minerals, während die Ökosysteme und Bewohner, die darüber existieren, vor lang anhaltenden Schäden bewahrt werden.

Kommentar veröffentlichen

Neuere Ältere